So wenig braucht man dazu:

  • 3-4 reife rote Spitzparika
  • 2-3 Schalotten
  • 100ml Weißwein
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 150ml Créme fraiche
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Limette
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • Altbackenes Brötchen oder Baguette
  • 100g Schafs- oder Ziegenkäse

 

Die Paprika wird halbiert und in große Stücke geschnitten. Die Kerne nehmen wir raus und das Grüne ab. Die Schalotten und den Knoblauch putzen. Einen ausreichend großen Topf auf den Herd stellen und die Paprika und die Schalotten im heißen Olivenöl anrösten. Beides darf gern etwas Farbe nehmen, denn das sorgt dafür, dass sich der Geschmack auf den Weg macht aus der Schote in unsere Suppe. Die Hitze etwas runter nehmen und den gehackten Knoblauch mit dem gehacktem Thymian mit anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und kurz köcheln lassen und dann die Brühe aufgießen.  

Das Ganze darf jetzt gute 20 Minuten leise vor sich hin blubbern. Anschließend die Schale der Limette in die Suppe reiben und vom Herd nehmen. Die Créme fraiche dazu geben und etwas abkühlen lassen.
Jetzt gehts weiter mit dem Küchenmixer. Ist die Suppe etwas abgekühlt kann man sie nun mixen. Einfach in das Mixglas geben und gut pürieren bis alles schön zerkleinert ist und sie eine satte rote Farbe angenommen hat.

Das geben wir jetzt durch ein Sieb damit auch das letzte grobe Körnchen herausgefiltert wird. Wenn dabei nicht viel im Sieb übrig bleibt dann hast Du alles richtig gemacht. Alles Abschmecken und nach Bedarf mit etwas Mehlbutter abbinden.

Für die Karnitur nehmen wir den Käse, bröseln ihn in eine Schüssel und würzen ihn mit Salz und Pfeffer. Wenn Du möchtest kannst Du jetzt noch etwas von dem Paprika in kleine Würfel schneiden und den Rosmarin fein hacken und mit darunter heben. Das Brötchen auf der Brotschneidemaschine in ganz dünne Scheiben schneiden und im Backofen knusprik kross rösten. Mit dem Käse bestreichen und Olivenöl und Kräuter darauf streuen.

Paprikasuppe 03   Paprikasuppe 02

Jetzt kommt die Suppe in den Teller und das Crossini mit dem Käse oben auf. 

Dann bleibt nur eins zu sagen.
Guten Appetit und gutes Gelingen beim Nachkochen.

Dein BVH Küchenteam

logo